Jan-Lennard Struff scheiterte im Viertelfinale an Novak Djokovic
Jan-Lennard Struff scheiterte im Viertelfinale an Novak Djokovic © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Jan-Lennard Struff muss sich im Viertelfinale des ATP-Turniers in New York Novak Djokovic geschlagen geben und zeigt sich enttäuscht von seiner Leistung.

Anzeige

Superstar Novak Djokovic war eine Nummer zu groß - dennoch geht Tennisprofi Jan-Lennard Struff gestärkt aus der Generalprobe für die US Open heraus. "Ich bin noch immer stolz auf meine erste Viertelfinalteilnahme bei einem ATP-1000-Event", schrieb der 30 Jahre alte Warsteiner bei Instagram nach der 3:6, 1:6-Niederlage gegen den Weltranglistenersten bei den Western & Southern Open in New York: "Ich werde eine Menge positiver Erinnerungen aus dieser Woche mitnehmen."

Ab sofort gelte sein Fokus dem am Montag beginnenden Grand-Slam-Turnier in New York, schrieb Struff, der in der Weltrangliste erstmals in seiner Karriere die Top 30 knacken wird. Er zeigte mit den Siegen gegen den Australier Alex de Minaur (1. Runde), den Kanadier Denis Shapovalov (2. Runde) und den Belgier David Goffin (Achtelfinale), dass auch bei den US Open mit ihm zu rechnen ist. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Bei der Partie gegen Djokovic, der in diesem Jahr alle seine 21 Matches auf der Tour gewonnen hat, war Struff allerdings chancenlos und zeigte sich von seiner Leistung "sehr enttäuscht", er hatte sich mehr ausgerechnet. Dennoch geht er mit frischem Selbstvertrauen in das erste Major-Event nach der monatelangen Coronapause.