Alexander Zverev will an den US Open teilnehmen
Alexander Zverev sorgte zuletzt außerhalb des Platzes häufig für Wirbel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Nach seinem Auftaktsieg beim Einladungsturnier in Nizza wird Alexander Zverev nach seiner Absage für das Event in Berlin gefragt. Daraufhin bricht er die Videoschalte ab.

Anzeige

Alexander Zverev sorgt weiterhin für Wirbel.

Der beste deutsche Tennis-Profi brach nach seinem Auftaktsieg beim Einladungsturnier in Nizza gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime ein Mediengespräch ab. Der Grund: Die Frage nach seiner Absage für das Turnier in Berlin im Juli.

Anzeige

Die war noch nicht einmal zu Ende gestellt, als die Nummer 7 der Welt den Tisch verließ und mit einem "Bis morgen" die Videoschalte beendete.

Zverev sagte Teilnahme in Berlin ab

Zverev hatte ursprünglich geplant, an dem Berliner Event teilzunehmen, zog seine Zusage aber angesichts der Diskussionen um seine Teilnahme an der umstrittenen Adria-Tour wieder zurück.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Youngster überrollen Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Wagner muss jetzt liefern!
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Bale-Rückkehr nach Tottenham fix
  • Radsport / Tour de France
    4
    Radsport / Tour de France
    Pogacar gelingt Tour-Sensation
  • Beachvolleyball
    5
    Beachvolleyball
    Eklat bei EM-Aus von Ludwig/Kozuch

Damals hatten sich mehrere Spieler mit dem Coronavirus infiziert, darunter neben Organisator Novak Djokovic auch der Bulgare Grigor Dimitrov und der Kroate Borna Coric.

Darüber hinaus war der 23-Jährige direkt im Anschluss an die Adria-Tour mit zwei Party-Videos in die Schlagzeilen geraten.

--------------

mit Informationen des SID

--------------