Lesedauer: 2 Minuten

Für Roger Federer ist die Tennis-Saison beendet. Der Schweizer muss sich erneut einer Operation an seinem rechten Knie unterziehen.

Anzeige

Roger Federer wird in diesem Jahr kein Tennis-Match mehr bestreiten. Der Schweizer unterzieht sich einer zweiten Operation am rechten Knie und verpasst den Rest der Saison.

Das teilte Federer in den sozialen Medien mit. "Vor einigen Wochen musste ich nach einem Rückschlag während meiner ersten Rehabilitation einen zusätzlichen schnellen arthroskopischen Eingriff am rechten Knie vornehmen lassen", erklärte der Grand-Slam-Rekordchampion und ergänzte: "Wie schon im Vorfeld der Saison 2017 möchte ich mir jetzt die nötige Zeit nehmen, um zu 100 % auf meinem höchsten Niveau spielen zu können."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Federer bereits im Februar operiert

Eigentlich hatte Federer geplant, im Sommer auf die wegen der Coronavirus-Pandemie bis 31. Juli unterbrochene Tour zurückzukehren Für 2021 plant er die Rückkehr auf die Tour. Bereits Anfang Februar war Federer am Knie operiert worden.

2016 musste er sich einer OP am linken Knie unterziehen, im darauffolgenden Jahr gewann er unter anderem Wimbledon und die Australian Open. Bei dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne im Januar 2020 klagte er immer wieder über körperliche Beschwerden, die ihn auch bei der Halbfinal-Niederlage gegen den späteren Turniersieger Novak Djokovic behinderten.

mit Sport-Informations-Dienst (SID)