Lesedauer: 2 Minuten

München - Alexander Zverev zeigt sich bei der Adria-Tour gut erholt von einer blamablen Niederlage und bezwingt in seinem zweiten Spiel in Zadar Marin Cilic.

Anzeige

Die umstrittene Adria-Tour der Tennis-Profis befindet sich auf der zweiten Station.

In Zadar betrieb Alexander Zverev im zweiten Spiel Wiedergutmachung, nachdem er sich zum Auftakt eine blamable Niederlage geleistet hat.

Anzeige

Der derzeit beste deutsche Tennisspieler gewann gegen den kroatischen Lokalmatadoren Marin Cilic mit 4:3 (7:1), 0:4 und 4:3 (7:1).

Zverev blamiert sich gegen Außenseiter

Zuvor hatte der Hamburger gegen den Serben Danilo Petrovic mit 3:4 (2:7) und 3:4 (1:7) verloren. Der 28-Jährige wird in der Weltrangliste auf Position 157 geführt und damit exakt 150 Plätz hinter Zverev.

Am Sonntag trifft Zverev auf den Russen Andrey Rublev. Die beiden Gruppensieger bestreiten das Finale.

In der anderen Gruppe bezwang Initiator Novak Djokovic seine beiden Spiele gegen Borna Coric und Peda Krstin jeweils mit 2:0.

Die vom Weltranglisten-Ersten organisierte Turnierserie war nach der ersten Phase in Belgrad in die Schlagzeilen geraten. Erstens wurde kaum Abstand gehalten und viele Zuschauer in die Arena gelassen. Zweitens haben die Profis nach dem Auftakt in einem Club der serbischen Hauptstadt ausgelassen und teilweise oben ohne gefeiert.

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie stießen solche Aktionen bei vielen Beobachtern auf Unverständnis und Kritik.