Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer (v.l.) sind die erfolgreichsten Tennis-Spieler des letzten Jahrzehnts
Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer (v.l.) sind die erfolgreichsten Tennis-Spieler des letzten Jahrzehnts © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Novak Djokovic verrät, dass er gemeinsam mit Roger Federer und Rafael Nadal in einer WhatsApp-Gruppe sei. Das Trio habe immensen Respekt voreinander.

Anzeige

Novak Djokovic hat verraten, dass er gemeinsam mit Roger Federer und Rafael Nadal in einer Gruppe des Messaging-Dienstes WhatsApp ist.

"Ja, wir haben eine. Wir sind manchmal aktiv und manchmal nicht so. Wenn wir aktiv sind, schreibt jeder etwas", sagte der Serbe der spanischen Marca in Dubai: "Wir kommen sehr gut miteinander aus. Ich denke, wir wissen, dass zwischen uns ein riesiger Respekt besteht, sowohl privat als auch professionell."

Anzeige

Solange dies der Fall sei, "profitiert jeder davon, genauso wie der Sport."

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nadal berichtet von größerer WhatsApp-Gruppe

Die drei Tennis-Legenden haben gemeinsam 56 Grand-Slam-Titel gefeiert und sind seit mehr als einem Jahrzehnt Rivalen auf dem Court, vor allem Federer und Nadal sind auch privat befreundet.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Nadal relativierte die Sätze von Djokovic hinterher etwas. "Wir haben nicht eine Gruppe mit uns dreien, sondern mit mehr Leuten - mit allen, die im Spielerrat sind, um über alle Dinge, die dort geschehen, informiert zu werden und selbst Neuigkeiten zu übermitteln", sagte der Spanier der Marca.

"Es gibt noch eine andere Gruppe, in der wir alle drei sind, aber nicht nur wir. Es ist nicht so, dass wir täglich kommunizieren. Die Gruppe ist eher für berufliche als persönliche Dinge", ergänzte der French-Open-Dominator der letzten Jahre.