Lesedauer: 2 Minuten

Tennis-Legende Boris Becker nimmt Alexander Zverev nach wechselhafter Saison in die Pflicht. Er fordert eine Steigerung in der kommenden Saison.

Anzeige

Alexander Zverev hat eine wechselhafte Saison hinter sich.

Ein Turniersieg, zwei Finalteilnahmen, überschaubare Ergebnisse bei den Grand-Slam-Turnieren – der erhoffte Durchbruch ist ausgeblieben.

Anzeige

Tennis-Legende Boris Becker fordert von Deutschlands Nummer eins eine Steigerung in der kommenden Saison. "Alex muss kapieren, dass er sich verbessern muss. Die Umkleidekabine schläft nicht", erklärte der sechsmalige Grand-Slam-Sieger gegenüber Eurosport.

Becker: Zverev muss Angriffsspiel verändern

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem im Angriffsspiel sieht Becker Steigerungspotenzial beim 22-Jährigen. "Vielleicht muss er ein wenig seine Position auf dem Platz verändern", erklärte Becker. Zverev spiele noch häufig sehr lange Rallies, was für einen Spieler mit fast zwei Metern Körpergröße schwieriger sei, als für jemanden mit 1,85 Meter Körpergröße.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Ferrari-Fiasko bei Verstappen-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Was von Kahn und Co. zu erwarten ist
  • Fussball / DFB-Team
    3
    Fussball / DFB-Team
    Effenberg: Viel Kommerz beim DFB
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton verliert Podestplatz
  • Darts / Grand Slam of Darts
    5
    Darts / Grand Slam of Darts
    Grandioser Price verteidigt Titel

Doch Becker hatte auch Lob für Zverev übrig, der Hamburger spiele "unglaubliche Winkel" und habe "die meiste Power aller Spieler im Herrentennis, wenn er den Ball trifft."

Für die nächste Saison hat Becker eine klare Vorgabe. "Alex muss nächstes Jahr in ein Halbfinale oder Finale bei einem Grand-Slam-Turnier. So gut ist er. Das muss sein Anspruch sein - und das ist auch sein Ziel."

Trotz durchwachsener Saison traut Becker der deutschen Nummer eins die Titelverteidigung bei den ATP Finals in London zu. Das Turnier sei auch eine Chance: "Er kann jetzt noch aus einem guten Jahr ein sehr gutes machen."

Zum Auftakt trifft Zverev am Montag ((ATP Finals: Rafael Nadal - Alexander Zverev, ab 21 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)) auf den Weltranglistenersten Rafael Nadal In der Gruppe geht es zudem gegen den Russen Daniil Medvedev und den Griechen Stefanos Tsitsipas.