Jan-Lennard Struff besiegte einen US-Open-Viertelfinalisten
Jan-Lennard Struff besiegte einen US-Open-Viertelfinalisten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Für Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber ist die Tennis-Woche beendet. Struff verliert in Antwerpen nach einem Krimi, Kohlschreiber in Stockholm einem Jungstar.

Anzeige

US-Open-Achtelfinalist Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Stockholm im Viertelfinale ausgeschieden. Der 35-Jährige verlor gegen den an Nummer drei gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas mit 3:6, 6:7 (4:7).

Im ersten Satz wehrte Kohlschreiber, aktuelle Nummer 35 der Weltrangliste, einen Breakball ab. Er kassierte anschließend dennoch das 1:3 und nahm Tsitsipas selbst kein Aufschlagspiel ab. Im zweiten Satz ging Kohlschreiber schnell mit 3:0 in Führung und hatte beim Stand von 5:3 zwei Satzbälle, die er nicht nutzte. 

Anzeige

Kohlschreiber hat damit nach der Niederlage im Februar in Dubai beide Duelle gegen den 20-Jährigen verloren. Tsitsipas trifft im Halbfinale auf den an Nummer zwei gesetzten Italiener Fabio Fognini (DATENCENTER: Die ATP-Weltrangliste).

Struff verliert Tie-Break-Krimi

Auch Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat beim Turnier in Antwerpen den Einzug ins Halbfinale verpasst. Der 28-Jährige verlor nach großem Kampf gegen den an Nummer vier gesetzten Franzosen Richard Gasquet mit 4:6, 7:6 (7:4), 6:7 (9:11).

Struff wehrte im Tie Break des dritten Satzes fünf Matchbälle ab, einen Matchball nutzte er selber nicht zum Sieg. Struff verpasste durch die Niederlage den sechsten Einzug in ein Halbfinale auf der ATP-Tour.

Im ersten Satz wehrte Kohlschreiber, aktuelle Nummer 35 der Weltrangliste, einen Breakball ab. Er kassierte anschließend dennoch das 1:3 und nahm Tsitsipas selbst kein Aufschlagspiel ab. Im zweiten Satz ging Kohlschreiber schnell mit 3:0 in Führung und hatte beim Stand von 5:3 zwei Satzbälle, die er nicht nutzte.