TENNIS-ATP-JPN
TENNIS-ATP-JPN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim ATP-Turnier in Tokio ist für den deutschen Tennis-Profi Jan-Lennard Struff im Viertelfinale Schluss. Der 28-Jährige unterliegt einem Kanadier knapp.

Anzeige

Der deutsche Tennisprofi Jan-Lennard Struff ist beim ATP-Turnier in Tokio im Viertelfinale ausgeschieden.

Der 28-Jährige aus Warstein musste sich in der Runde der letzten acht dem Kanadier Denis Shapovalov mit 6:4, 6:7 (7:9), 4:6 geschlagen geben und vergab dabei im Tiebreak des zweiten Satzes einen Matchball (DATENCENTER: Ergebnisse aus Tokio).

Anzeige

Damit sind bei dem mit umgerechnet 1,68 Millionen Euro dotierten Hartplatzturnier keine Deutschen mehr vertreten. Struff, der zum Auftakt überraschend den topgesetzten Australian-Open-Finalisten Marin Cilic (Kroatien) bezwungen hatte, wird sich in der Weltrangliste von Platz 56 wieder unter die Top 50 verbessern.