Alexander Zverev scheitert in Basel am Rumänen Marius Copil
Alexander Zverev scheitert in Basel am Rumänen Marius Copil © Getty Images

Alexander Zverev scheitert im Halbfinale des ATP-Turniers in Basel an einem Qualifikanten und verpasst somit ein Duell mit Titelverteidiger Roger Federer.

von Sportinformationsdienst

Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev (Hamburg) hat beim ATP-Turnier in Basel sein sechstes Endspiel in diesem Jahr verpasst.

Der Weltranglistenfünfte unterlag am Samstag beim mit rund 2,4 Millionen Euro dotierten Hallenturnier im Halbfinale dem rumänischen Qualifikanten Marius Copil mit 3:6, 7:6 (8:6), 4:6. (DATENCENTER: Ergebnisse aus Basel)

Federer im Finale gegen Copil

Damit verpasste Zverev auch das sechste Duell auf der ATP-Tour mit Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer.

Der topgesetzte Titelverteidiger aus der Schweiz gewann in seiner Geburtsstadt gegen den Russen Daniil Medwedew 6:1, 6:4 und zog zum insgesamt 14. Mal ins Endspiel ein.

Zverev-Brüder im Doppel-Endspiel

Ein kleines Trostpflaster erspielte sich Zverev aber nur wenige Stunden später.

Gemeinsam mit seinem zehn Jahre älteren Bruder Mischa erreichte er in der Doppelkonkurrenz das Endspiel durch ein 6:1, 6:3 gegen Divij Sharan (Indien) und Artem Sitak (Neuseeland).

Im Finale am Sonntag treffen die Zverev-Brüder auf Dominic Inglot (Großbritannien) und Franko Skugor (Kroatien).