Daniel Evans wurde wegen Kokainkonsums für ein Jahr gesperrt
Daniel Evans wurde wegen Kokainkonsums für ein Jahr gesperrt © Getty Images

Nach Ablauf seiner Sperre wegen Kokainkonsums gibt Daniel Evans sein Comeback auf der ATP-Tour. Die Rückkehr verläuft ernüchternd für den Briten.

Der frühere britische Davis-Cup-Spieler Daniel Evans hat erstmals nach seiner einjährigen Sperre wegen Kokainkonsums ein Match im Hauptfeld der ATP-Tour bestritten.

Beim Challenger-Turnier in Glasgow unterlag der 27-Jährige in der ersten Runde dem Österreicher Lucas Miedler 6:2, 2:6, 4:6.

Evans, mittlerweile ohne Platzierung in der Weltrangliste, war im April 2017 positiv auf Kokain getestet worden und hatte seine Schuld sofort eingeräumt. Für das Turnier in der schottischen Metropole hatte er eine Wildcard für die Qualifikation erhalten.

Evans spielte seit 2009 für das britische Davis-Cup-Team, gehörte aber beim Finalsieg der Briten im Dezember 2015 gegen Belgien nicht zum Aufgebot.