Day Five - Nitto ATP World Tour Finals
Day Five - Nitto ATP World Tour Finals © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem ATP-Finale in London büßt Alexander Zverev einen Platz in der Weltrangliste ein. Dennoch gelingt ihm etwas, was es seit 27 Jahren nicht mehr gab.

Anzeige

Alexander Zverev startet als Nummer vier der Weltrangliste in die neue Saison. Der 20-Jährige aus Hamburg wird im neuen Ranking am Montag eine Position verlieren.

Zverev war beim ATP-Finale in London mit einem Sieg und zwei Niederlagen nach der Gruppenphase ausgeschieden und hatte das Halbfinale verpasst.

Anzeige

Die neue Nummer drei der Welt ist Grigor Dimitrow. Der Bulgare bestritt am Sonntagabend das Endspiel beim Saisonabschlussturnier an der Themse gegen David Goffin aus Belgien (Nr. 7).

Zverev ist der erste deutsche Profi seit Boris Becker 1995 (ebenfalls Vierter), der das Jahr in den Top Vier beendet. Davis-Cup-Spieler Zverev gewann in diesem Jahr fünf Turniere, darunter die Masters in Rom und Montreal. Außerdem triumphierte der 1,98 Meter große Powerspieler in München, Washington und Montpellier. Insgesamt hat Zverev auf der ATP-Tour bislang sechs Titel geholt.

Als Nummer eins wird Rafael Nadal das Tennis-Jahr vor Roger Federer beenden. Der spanische French-Open-Rekordchamp Nadal hatte beim ATP-Finale nach seinem ersten Gruppenmatch wegen chronischen Problemen an seinem Knie zurückziehen müssen.

Der achtmalige Wimbledongewinner Federer hatte am Samstag überraschend das Halbfinale von London gegen Goffin mit 6:2, 3:6, 4:6 verloren.