Dustin Brown packt in Halle/Westfalen die Koffer
Dustin Brown packt in Halle/Westfalen die Koffer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dustin Brown patzt auf seinem Lieblingsbelag und verpasst in Halle das Viertelfinale. Nach der Niederlage verliert er im Gespräch mit der Presse die Beherrschung.

Anzeige

Dustin Brown hat beim Rasenturnier in Halle/Westfalen das Viertelfinale knapp verpasst.

Der 32-Jährige vergab auf seinem Lieblingsbelag gegen den an Position sieben gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut im entscheidenden Satz eine 3:1-Führung und unterlag nach 1:47 Stunden 4:6, 6:1, 6:7 (6:8). In der anschließenden Pressekonferenz ließ Brown seinem Frust freien Lauf.

Anzeige

"Geh doch zum Fußball, Du Depp", herrschte er einen Journalisten an, der den Deutsch-Jamaikaner zuvor wegen einer knappen Antwort als Kindskopf bezeichnet hatte. Vorwürfe wollte sich Brown nicht machen, zu knapp sei die Niederlage gewesen.

Für Wimbledon (ab 3. Juli) hofft er "auf eine gute Auslosung und darauf, dass ich an diese Woche anknüpfen kann".

Der Weltranglisten-19. Bautista Agut trifft in der Runde der besten Acht bei den 25. Gerry Weber Open am Freitag entweder auf Vorjahresfinalist Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) oder Philipp Kohlschreiber (Augsburg).

Am Donnerstag haben auch Mischa Zverev (Hamburg) und Titelverteidiger Florian Mayer (Bayreuth) die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale.

Zverev trifft auf Rekordchampion Roger Federer (Schweiz/Nr. 1), Mayer bekommt es mit Lucas Pouille (Frankreich/Nr. 6) zu tun, der in der vergangenen Woche den Rasenauftakt in Stuttgart gewonnen hatte.