Rittner macht sich wegen der Sozialen Netzwerke Sorgen
Rittner für Zusammenlegung der Damen- und Herrentouren © AFP/SID/DANIEL ROLAND
Lesedauer: 2 Minuten

Head of Women’s Tennis Barabara Rittner spricht sich für eine Zusammenlegung der Damen- und Herrentouren aus und nimmt einige Stars in die Pflicht.

Anzeige

Barbara Rittner hat sich für eine Zusammenlegung der Damen- und Herrentouren im Profitennis ausgesprochen.

"Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, wenn ATP, WTA, ITF und die Grand Slams unter einem Dach sitzen. Momentan kocht jeder sein eigenes Süppchen", sagte die Chefin des deutschen Damentennis dem Münchner Merkur und der tz.

Anzeige

Rittner nimmt die Stars der Frauenszene in die Pflicht

Rittner sieht zudem die Stars der Frauenszene in der Pflicht, sich ähnlich wie Roger Federer, Rafael Nadal oder Novak Djokovic für niedriger positionierte Kollegen einzusetzen.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Bei den Damen haben wir in dem Bereich wenig Persönlichkeiten", sagte Rittner: "Besonders gestandene Spielerinnen wie eine Simona Halep und eine Ashleigh Barty aus Australien müssen da lauter kommunizieren. Auch Angelique Kerber würde mit Sicherheit gehört werden."