Team Europe war beim Laver Cup bisher bei allen drei Ausgaben siegreich
Team Europe war beim Laver Cup bisher bei allen drei Ausgaben siegreich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Laver Cup gibt im Duell mit den French Open nach und verschiebt die Ausgabe in Boston. Mitbegründer Roger Federer spricht über die Entscheidung.

Anzeige

Der von Tennis-Superstar Roger Federer ins Leben gerufene Laver Cup ist aufgrund von Terminkonflikten in das kommende Jahr verschoben worden.

Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, wird die vierte Ausgabe des Turniers erst 2021 in Boston (24. bis 26. September) ausgetragen.

Anzeige

"Es ist bedauerlich, dass der Laver Cup um ein Jahr verschoben werden muss, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es für alle Beteiligten das Richtige", sagte Federer.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Coutinho-Kaufoption verstrichen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zorc bestätigt Trennung von Götze
  • Kampfsport / Boxen
    3
    Kampfsport / Boxen
    Klitschko stählt Holyfield für Fight
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Wie die Bulls sich selbst zerstörten
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    "Schande": Eltern wüten gegen Barca

French Open überraschen mit Alleingang

Der Laver Cup hätte ursprünglich vom 25. bis zum 27. September 2020 ausgetragen werden sollen. Aufgrund der Verlegung der French Open (20. September bis 4. Oktober) wegen der Coronakrise wäre es bei einer Austragung des Kontinentalvergleichs zwischen Europa und dem Rest der Welt zum geplanten Termin zu Überschneidungen gekommen.

Die Veranstalter in Roland Garros hatten im Mai in einem Alleingang die Verschiebung beschlossen.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen der ATP und WTA bis mindestens 13. Juli ausgesetzt. Das Turnier in Wimbledon wurde bereits abgesagt, eine Entscheidung über eine Durchführung der US Open (31. August bis 13. September) soll im Juni fallen.