Serena Williams gewann gegen die Griechin Maria Sakkari
Serena Williams gewann gegen die Griechin Maria Sakkari © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim Hopman Cup kehrt Serena Williams nach viermonatiger Pause auf den Court zurück und bezwingt eine Griechin. Dennoch kassiert die USA eine Pleite.

Anzeige

Serena Williams hat beim Hopman Cup im australischen Perth ein gelungenes Comeback gegeben, obwohl Team USA sein Auftaktmatch verlor. Bei der 1:2-Niederlage gegen Griechenland gewann die Rekord-Grand-Slam-Siegerin ihr erstes Match seit den US Open Ende August gegen Maria Sakkari 7:6 (7:3), 6:2.

Ihr Partner Frances Tiafoe verlor aber sein Match gegen Griechenlands Nummer eins Stefanos Tsitsipas 3:6, 7:6 (7:3), 3:6, bevor die 37 Jahre alte Williams und der 17 Jahre jüngere Tiafoe im Mixed Doppel mit 1:4, 4:1, 2:4 unterlagen.

Anzeige

Für Williams war es das erste Match Down Under seit ihrem Australian-Open-Sieg Anfang 2017. Damals war sie in der achten Woche schwanger mit ihrer im September 2017 geborenen Tochter Alexis Olympia. 

Williams gegen Federer im Mixed

Am Neujahrstag kommt es zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen den USA und Titelverteidiger Schweiz. In Williams und Roger Federer treffen die beiden vielleicht besten Tennisprofis der Geschichte aufeinander, im Mixed Double stehen dann zwei Spieler mit insgesamt 43 Grand-Slam-Titeln gleichzeitig auf dem Court (Williams 23, Federer 20). 

"Das ist sehr aufregend für uns beide. Ich bewundere alles, was Serena auf und neben dem Court getan hat", sagte Federer in Perth: "Sie ist eine der größten Champions, die unser Sport jemals gesehen hat - Frauen und Männer zusammengefasst. Es ist großartig, gegen sie zu spielen." 

Federer hatte mit seiner Partnerin Belinda Bencic das Auftaktmatch gegen Großbritannien mit 3:0 für sich entschieden - ebenso wie das deutsche Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev gegen Spanien. Nächster Gegner für Kerber/Zverev ist am Mittwoch Frankreich.