Alexander Zverev und Roger Federer ließen zwei Matchbälle ungenutzt
Alexander Zverev und Roger Federer ließen zwei Matchbälle ungenutzt © Getty Images

Alexander und Roger Federer verlieren beim Laver-Cup gegen zwei US-Amerikaner. Federer bringt Team Europa mit einem Einzelsieg wieder in Führung.

von Sportinformationsdienst

Alexander Zverev  und Roger Federer (Schweiz) haben beim Laver Cup in Chicago ihr gemeinsames Doppel verloren.

Die beiden unterlagen dem US-Duo John Isner und Jack Sock mit 6:4, 6:7 (2:7), 9:11, damit geriet das Team Europa gegen den Rest der Welt zwischenzeitlich mit 7:8 in Rückstand. Im Match-Tiebreak vergaben Zverev/Federer zwei Matchbälle.

Federer brachte anschließend Team Europa mit einem hartumkämpften Sieg gegen Isner (6:7, 7:6, 10:7) wieder mit 10:8 in Führung.

Zverev trifft auf Anderson

Am Samstag hatte Zverev sein erstes Match gegen den US-Aufschlagriesen John Isner mit 3:6, 7:6 (8:6) und 10:7 im Match-Tiebreak gewonnen. Sein zweites Einzel bestreitet der Weltranglistenfünfte in der Nacht zu Montag (MESZ) gegen Wimbledonfinalist Kevin Anderson (Südafrika). Den Schlusspunkt setzen Wimbledonsieger Novak Djokovic (Serbien) und der Australier Nick Kyrgios.

Der Laver Cup wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen, Titelverteidiger ist das Team Europa. Innerhalb von drei Tagen werden neun Einzel sowie drei Doppel gespielt. An jedem Tag wird ein Punkt mehr für einen Sieg vergeben. Für den Gesamtsieg sind 13 Punkte notwendig. Jedes Mitglied des Siegerteams erhält 250.000 Dollar, es werden keine Punkte für die Weltrangliste vergeben.