Krawzow und Böttcher schwimmen Weltrekorde
Krawzow und Böttcher schwimmen Weltrekorde © RALF KUCKUCK, DBS/RALF KUCKUCK, DBS/RALF KUCKUCK, DBS/Ralf Kuckuck Photography
Lesedauer: 2 Minuten

Elena Krawzow und Gina Böttcher haben bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen für Glanzleistungen gesorgt.

Anzeige

Berlin (SID) - Die zweimaligeWeltmeisterin Elena Krawzow und die EM-Zweite Gina Böttcher haben bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen für Glanzleistungen gesorgt. Die erst 19 Jahre alte Böttcher schwamm in Berlin über 200 m Lagen mit 4:12,89 Minuten in der Startklasse SM4 bereits im Vorlauf Weltrekord. Im Finale verbesserte die mit Fehlbildungen an allen vier Extremitäten geborene Brandenburgerin ihre eigene Bestmarke nochmals um gut vier Sekunden auf 4:08,80 Minuten.

"Das fühlt sich sehr gut an. Ich hatte mir den Weltrekord als Ziel gesetzt und bin sehr froh, dass ich es gleich zweimal geschafft habe", sagte Böttcher. Krawzow stellte trotz eingeschränkter Vorbereitung in der Startklasse SB12 der Sehbehinderten über 50 m Brust in 34,10 Sekunden ebenfalls einen Weltrekord auf. Die 26-Jährige aus Berlin war im Sommer an der Schulter operiert worden und musste anschließend wochenlang mit dem Schwimm-Training aussetzen.

Anzeige

Neben den beiden Ausnahmeleistungen knackten zahlreiche weitere Athleten und Athletinnen die Norm für die Paralympics in Tokio (24. August bis 5. September 2021), zudem fielen einige deutsche Rekorde. "Ich bin generell begeistert und sehr zufrieden", sagte Bundestrainerin Ute Schinkitz: "In dieser Phase der Vorbereitung und nach der langen Pause war mit diesen Ergebnissen nicht zu rechnen."