Waspo Hannover (in weiß) hat das erste Spiel gegen Spandau gewonnen
Waspo Hannover (in weiß) hat das erste Spiel gegen Spandau gewonnen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In der Finalserie der Wasserball-Bundesliga gelingt den Wassersportfreunden Hannover gegen Rekordmeister Wasserfreunde Spandau im ersten Spiel ein Sieg.

Anzeige

Die Waspo 98 Hannover haben im Kampf um die deutsche Wasserball-Meisterschaft gegen Rekordmeister Wasserfreunde Spandau das erste Spiel der Finalrunde gewonnen.

Im Volksbad Limmer in Hannover bezwangen die Wassersportfreunde den 37-maligen Titelträger mit 10:8 und benötigen nun noch zwei Siege, um sich die dritte Meisterschaft der Vereinsgeschichte zu sichern.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Insgesamt 300 Zuschauer sahen bei sonnigem Wetter eine ausgeglichene Partie der Dauerrivalen, nach den ersten 16 Minuten und mehrmaligem Führungswechsel stand es zur Halbzeit 6:6. Im dritten Viertel setzte sich Hannover dank eines Doppelschlags erstmals mit zwei Treffer ab und verteidigte den Vorsprung bis zum Schluss erfolgreich.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Deutschen Wasserball-Liga (DWL) ihre Saison abgebrochen und die besten sechs Teams ab dem 22. August in Playoffs um den Meistertitel antreten lassen. Am 26. und 27. September findet zudem in Berlin-Schöneberg die Pokal-Endrunde statt.