Sarah Köhler ist bei den Olympischen Spielen 2020 dabei
Sarah Köhler ist bei den Olympischen Spielen 2020 dabei © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Sarah Köhler unterbietet die über 1500m Freistil die Norm des Weltverbandes für die Olympischen Spiele 2020. Zwei Schwimmer unterbieten die Norm des DSV.

Anzeige

Vizeweltmeisterin Sarah Köhler hat sich den zweiten Startplatz für die olympischen Schwimm-Wettbewerbe in Tokio gesichert.

Die 25-Jährige blieb beim MWG Swim-Cup in Magdeburg über 1500 m Freistil in 16:03,76 Minuten klar unter der Norm des Weltverbandes FINA (16:32,04). Zuvor hatte sich Köhler bereits über 800 m für die Sommerspiele qualifiziert.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock unterbot in der Magdeburger Elbschwimmhalle über 800 m in 7:49,44 Minuten die geforderte Marke des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV).

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Wir können einen Haken hinter der Norm machen, nach der starken 1500m-Zeit am Freitag hätte das heute aber leichter fallen sollen", sagte Wellbrock. Der 22-Jährige war in 14:46,61 Minuten problemlos unter der FINA-Norm geblieben. Diese hatte er über die 10 km Freiwasser bereits durch den Sieg bei der WM 2019 erfüllt.

Riedemann auf dem Weg nach Tokio

Rückenschwimmerin Laura Riedemann schaffte die DSV-Norm über 100 m in 59,89 Sekunden und machte einen wichtigen Schritt für ihre Teilnahme an den Spielen in Japan.