Schwimm-WM: Deutsche Freistilstaffel der Frauen nur Achte, Julia Mrozinski musste sich mit der deutschen Frauen-Staffel mit Rang acht begnügen
Schwimm-WM: Deutsche Freistilstaffel der Frauen nur Achte, Julia Mrozinski musste sich mit der deutschen Frauen-Staffel mit Rang acht begnügen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutsche 4x100m-Freistilstaffel der Frauen ist im Finale der Schwimm-WM chancenlos. Am ende steht lediglich der achte Platz zu Buche.

Anzeige

Die deutsche Freistilstaffel der Frauen ist im WM-Finale über 4x100 m auf den achten Platz geschwommen. Das DSV-Quartett mit Jessica Steiger, Julia Mrozinski, Reva Foos und Schlussschwimmerin Annika Bruhn schlug nach 3:39,07 Minuten an. Gold ging an Olympiasieger Australien vor Titelverteidiger USA und Kanada.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bosz kritisiert Schiri trotz Sieg
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Schon im Vorlauf hatten die vier DSV-Schwimmerinnen genau wie das deutsche Männer-Quartett, das auf Platz elf das Finale verpasste, dem Deutschen Schwimm-Verband einen Olympia-Startplatz beschert. Die 18-Jährige Angelina Köhler überzeugte bei ihrem WM-Debüt als 13. über 100 m Schmetterling trotz knapp verpasster Saisonbestzeit.

Anzeige