Sarah Sjöström gewann beim Weltcup-Finale zwei Rennen
Sarah Sjöström gewann beim Weltcup-Finale zwei Rennen © Getty Images

Sarah Sjöström gewinnt mit zwei Siegen beim Weltcup-Finale in Singapur erneut die Gesamtwertung. Eine Ungarin hat das Nachsehen.

Olympiasiegerin Sarah Sjöström hat beim letzten Meeting in Singapur ihren Vorjahres-Triumph in der Weltcup-Gesamtwertung wiederholt.

Die 25 Jahre alte Schwedin setzte sich am Schlusstag über ihre Paradestrecke 100 m Schmetterling (55,73 Sekunden) sowie über die 100 m Freistil (51,13) durch und verteidigte damit Platz eins im Ranking vor der Ungarin Katinka Hosszu erfolgreich.

Hosszu, dreifache Goldmedaillengewinnerin bei den Sommerspielen 2016 in Rio, nutzte auch der Erfolg über die 200 m Lagen in 2:04,79 Minuten nichts mehr. In beiden Sjöström-Finals waren deutsche Schwimmerinnen dabei. "Schmetterling" Alexandra Wenk wurde in 59,33 Sekunden Sechste, Franziska Weidner wurde im freien Stil in 54,43 Achte.

Koch schwimmt auf Platz fünf

Über die 200 m Brust bestätigte Ex-Weltmeister Marco Koch in 2:03,56 Minuten bis auf vier Hundertstel die Leistung, die er vor einer Woche beim Weltcup in Tokio gezeigt hatte, und wurde damit Fünfter. Den Sieg sicherte sich der russische Weltmeister Anton Tschupkow (2:01,73). Als Weltcup-Gesamtsieger stand bereits vor Singapur der Russe Wladimir Morosow fest.