Schwimm-Star Michael Phelps beendete 2016 seine Karriere
Schwimm-Star Michael Phelps beendete 2016 seine Karriere © Getty Images

Michael Phelps ist von der Entscheidung der WADA maßlos enttäuscht. Er habe sich erfolglos beschwert und sei frustriert.

Rekord-Olympiasieger Michael Phelps hat die Wiederaufnahme der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA in die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) kritisiert und eine neue Führung im Kampf für den sauberen Sport gefordert.

"Es ist traurig, das zu sehen", sagte der frühere Ausnahmeschwimmer bei einem Besuch in Hongkong: "Ich habe mich darüber beschwert, ich habe dazu Aussagen gemacht, geändert hat sich nichts."

Jemand sollte "die Führung übernehmen, und wenn die WADA wirklich nichts dagegen tut, dann muss es jemand anderes tun."

Es sei "frustrierend mitanzusehen", dass eine Organisation wie die WADA dem Sport so etwas antue, ergänzte 23-malige Goldmedaillengewinner bei Olympischen Sommerspielen.