Michael Cheika hat seinen Rücktritt als Trainer der australischen Rugby-Nationalmannschaft erklärt
Michael Cheika hat seinen Rücktritt als Trainer der australischen Rugby-Nationalmannschaft erklärt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Michael Cheika reagiert auf das überraschend frühe Aus der australischen Nationalmannschaft bei der Rugby-WM in Japan. Der Trainer verkündet seinen Rücktritt.

Anzeige

Nach dem krachenden Aus im Viertelfinale der Rugby-WM hat Australiens Coach Michael Cheika seinen Rücktritt erklärt.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    United-Keeper in Autounfall verwickelt
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    So plant Ulreich seine Zukunft
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Diesen Transfer will Klinsmann noch
  • Int. Fußball / Serie A
    4
    Int. Fußball / Serie A
    Italien huldigt "Marsmensch" Ronaldo
  • Tennis / Grand Slams
    5
    Tennis / Grand Slams
    Zverev kämpft mit Sehproblemen

Der 52-Jährige zog damit am Sonntag, einen Tag nach der herben 16:40-Pleite im ersten K.o.-Duell gegen England, die Konsequenz aus dem insgesamt enttäuschenden Abschneiden beim Turnier in Japan. In der Vorrunde hatte Australien bereits gegen Wales verloren.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

"Ich wusste es schon im Moment des Schlusspfiffs, ich wollte aber abwarten, bis es sich ein bisschen gesetzt hat", sagte Cheika in einem vom australischen Verband veröffentlichten Video. Das Viertelfinal-Aus bedeutete für den zweimaligen Champion das schwächste Abschneiden seit 2007, überhaupt hatten die "Wallabies" zuvor erst zweimal das Halbfinale einer WM verpasst.