Die Australier setzen sich bei der Rugby-WM gegen Georgien durch ©
Lesedauer: 2 Minuten

Der Vize-Weltmeister wahrt seine Chance auf den Gruppensieg. Im letzten Vorrunden-Spiel der Rugby-WM setzt sich Australien gegen einen Außenseiter durch.

Anzeige

Vize-Weltmeister Australien hat bei der Rugby-Weltmeisterschaft die Chance auf den Gruppensieg gewahrt.

Das Team von Trainer Michael Cheika bezwang zum Abschluss der Vorrunde Außenseiter Georgien mit 27:8 (10:3) und sprang damit zumindest vorübergehend auf Platz eins der Gruppe D.

Anzeige

Am Sonntag kann Wales mit einem Erfolg gegen Schlusslicht Uruguay (10.15 Uhr MESZ) jedoch wieder an den Wallabies vorbeiziehen. 

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    Serie hält: Firmino rettet Reds
  • Radsport
    2
    Radsport
    Ullrich-Vertrauter gibt Doping zu
  • Tennis / Grand Slams
    3
    Tennis / Grand Slams
    Williams raus - Gauff schlägt Osaka
  • Radsport
    4
    Radsport
    Armstrong verkauft teure Radtouren
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Rudy spricht über S04 und EM-Traum

Sowohl Australien als auch Wales hatten bereits vor dem letzten Gruppenspieltag ihr Ticket für die K.o.-Runde gelöst.

Der Gruppensieger trifft im Viertelfinale auf den dreimaligen Vizeweltmeister Frankreich, auf den Zweiten wartet der zweimalige WM-Zweite England.

Außerdem sind Titelverteidiger Neuseeland und Südafrika bereits für die Runde der letzten Acht qualifiziert. In der Gruppe A streiten Gastgeber Japan, Schottland und Irland am Samstag und Sonntag um die restlichen beiden Viertelfinal-Plätze.