Rugby Oktoberfest 7's
Das deutsche 7er-Team verlor das Finale des zweiten von vier Turnieren der "Sevens Grand Prix Series" © Getty Images

Das deutsche 7er-Team fängt sich im Finale von Marcoussis eine heftige Klatsche gegen Irland ein. DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm ist dennoch nicht ganz unzufrieden.

Die deutsche Nationalmannschaft im olympischen 7er-Rugby hat bei der "Sevens Grand Prix Series" im französischen Marcoussis beim zweiten von insgesamt vier Turnieren den zweiten Platz erreicht.

Die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) verlor die Neuauflage des Finales des ersten Turnieres gegen Irland mit 7:49 (0:28). 

"Wir sind ziemlich enttäuscht wegen dieses Endspiels", sagte DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm, fügte aber hinzu: "Unterm Strich muss man aber konstatieren, dass die Entwicklung dieser Mannschaft sensationell ist." Das dritte Turnier der Serie findet am 7./8. Juli (Samstag/Sonntag) im englischen Exeter statt.