FN richtet Betroffenenrat ein
FN richtet Betroffenenrat ein © AFP/SID/KAZUHIRO NOGI
Lesedauer: 2 Minuten

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) richtet im Kampf gegen sexualisierte Gewalt einen Betroffenenrat ein. Er der erste Sportfachverband mit so einem Gremium.

Anzeige

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat im Kampf gegen sexualisierte Gewalt einen Betroffenenrat eingerichtet.

Der Verband bittet Betroffene, die im Zusammenhang mit dem Pferdesport sexualisierte Gewalt erlitten haben, um ihre Unterstützung. 

Anzeige

"Die Expertise Betroffener hilft uns enorm in der Prävention, Intervention und Aufarbeitung vergangener Fälle sexualisierter Gewalt im Pferdesport", sagte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. Deshalb bitte die FN alle Beteiligten, den Pferdesport für Mädchen und Jungen "noch sicherer zu gestalten".

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die FN kooperiert bei der Aktion mit dem international agierenden Verein gegen sexuellen Kindesmissbrauch, Innocence in Danger e.V. (IID).

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Hammer: Super League beschlossen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reaktionen auf Super-League-Pläne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Bayern pfeift Flick zurück!
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Klose schwer enttäuscht von Bayern!
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Chaos-GP! Hamilton entgeht Debakel

Die FN sei der erste Sportfachverband, der diesen Schritt gehe, sagte Julia von Weiler von Innocence in Danger: "Ich hoffe, andere Sportverbände nehmen sich ein Beispiel. Der Blick Betroffener ist enorm wichtig."

Ihren Blick können Betroffene über den Betroffenenrat einbringen. Das ehrenamtliche Gremium berät die FN im Bereich Prävention von sexualisierter Gewalt.

Gemeinsame Sitzungen finden etwa zwei Mal jährlich statt.