Authentic schnappt sich den Sieg beim Breeders' Cup Classic
Authentic schnappt sich den Sieg beim Breeders' Cup Classic © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der Westfalen-Hengst Authentic gewinnt nach dem Kentucky Derby auch den hochdotierten Breeders' Cup Classic - und das mit klarem Vorsprung.

Anzeige

Der vierjährige Westfalen-Hengst Authentic, im September Sieger beim Kentucky Derby, hat den mit sechs Millionen US-Dollar dotierten Breeders' Cup Classic auf der Galopprennbahn Keeneland in Lexington/Kentucky gewonnen.

Mit Stammjockey Johnny Velazquez im Sattel setzte sich Authentic mit zweieinhalb Längen gegen 3:1-Favorit Improbable (Irad Ortiz jr.) und Außenseiter Global Campaign (Javier Castellano) durch. 

Anzeige

Zuvor hatte die vierjährige Stute Tarnawa unter Jockey Colin Keane den mit vier Millionen US-Dollar dotierten Breeders' Cup Turf gewonnen. Die Plätze zwei und drei gingen an Wettfavoritin Magical (Ryan Moore) und den dreijährigen Hengst Mogul (Pierre-Charles Boudot). 

Auch interessant

Der 26-jährige Ire Colin Keane war kurzfristig für Tarnawas Stammjockey Christophe Soumillon eingesprungen. Der Franzose war nach seiner Ankunft in Kentucky positiv auf Corona getestet worden. 

Der Breeders' Cup Classic und der Breeders' Cup Turf waren die beiden höchstdotierten Rennen zum Abschluss der zwei Veranstaltungstage in Lexington.