Tom Dumoulin fährt seit 2020 für Jumbo-Visma
Tom Dumoulin fährt seit 2020 für Jumbo-Visma © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Primoz Roglic muss in der restlichen Vuelta a Espana ohne einen wichtigen Helfer auskommen. Tom Dumoulin fühlt sich zu kraftlos.

Anzeige

Titelverteidiger Primoz Roglic verliert bei der laufenden Spanien-Rundfahrt seinen wichtigsten Helfer im Team Jumbo-Visma. Der frühere Zeitfahr-Weltmeister und Giro-Sieger Tom Dumoulin (Niederlande) stieg am Mittwoch vor der achten Etappe aus der Vuelta aus.

"Ich habe mich schon vor dem Start der Vuelta müde gefühlt, und dieses Gefühl ist geblieben. So macht es keinen Sinn, weiterzufahren, dann würde ich schon mit einer zu großen Belastung in die nächste Saison gehen", sagte der 29-Jährige.

Anzeige

Dumoulin, der nach langwierigen gesundheitlichen Problemen eine starke Tour de France in Roglics Diensten gefahren war, hatte seine Kapitän bei den bisherigen Bergetappen der Vuelta nur bedingt unterstützen können. Der Tour-Zweite Roglic hatte am Sonntag bei der ersten Bergankunft in den Pyrenäen das Rote Trikot des Gesamtführenden verloren.