Primoz Roglic (r.) führt in der Gesamtwertung
Primoz Roglic (r.) führt in der Gesamtwertung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Primoz Roglic trumpft bei der Vuelta a Espana weiter auf. Den Tagessieg verpasst der Tour-Zweite auf der 3. Etappe aber knapp.

Anzeige

Der Gesamtführende Primoz Roglic hat bei der 75. Vuelta seinen zweiten Tagessieg knapp verpasst.

Der slowenische Radprofi musste sich auf der 3. Etappe bei der Bergankunft in La Laguna Negra de Vin nur Daniel Martin aus Irland geschlagen geben. Vorjahressieger Roglic, der zum Auftakt gewonnen hatte und bereits am Mittwoch Zweiter geworden war, verteidigte nach 166,1 km das Rote Trikot des Spitzenreiters erfolgreich.

Anzeige

Martin (Israel Start-Up Nation), bei der Spanien-Rundfahrt mit nur noch fünf Sekunden Rückstand weiterhin im Klassement Zweiter, zog am Ende des stetig steiler werdenden Schlussanstiegs an.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 2
    1
    Motorsport / Formel 2
    Schumacher verpasst vorzeitigen Titel
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Talent erklärt Entschluss gegen FCB
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV rutscht tiefer in die Krise
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nennt seine Top-Tore
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Gefährliches Chaos auf neuem Kurs?

Der Tour-Zweite Roglic (Jumbo Visma) blieb auf 1735 Metern Höhe am Hinterrad, kam aber nicht mehr vorbei und büßte vier Sekunden seines Vorsprungs ein. Hinter Roglic kam der Gesamtdritte Richard Carapaz (Ecuador/Ineos) ins Ziel. Carapaz hat 13 Sekunden Rückstand zu Roglic.

Am Freitag bietet sich auf der ersten Flachetappe von Garray nach Ejea de los Caballeros (191,7 km) eine Chance für die Sprinter um Pascal Ackermann (Kandel/Bora-hansgrohe).