Lesedauer: 2 Minuten

München - Emanuel Buchmann macht sich bei der Tour de France keine Hoffnungen mehr im Gesamtklassement. Jetzt will er Etappensiege jagen - reicht die Form dafür?

Anzeige

Der angeschlagene deutsche Radprofi Emanuel Buchmann hat bei der 107. Tour de France seine Ambitionen in der Gesamtwertung aufgegeben.

"Mit dieser Form macht es keinen Sinn", sagte Buchmann am ersten Tour-Ruhetag in La Rochelle am Montag: "Die Gesamtwertung ist überhaupt kein Ziel mehr." (Tour de France: Alle Etappen im SPORT1-LIVETICKER)

Anzeige

Der Vorjahresvierte Buchmann belegt nach den schweren Bergetappen in den Pyrenäen nur den 18. Platz der Gesamtwertung. (Gesamtwertung der Tour de France 2020)

Sein Rückstand auf den slowenischen Spitzenreiter Primoz Roglic (Jumbo-Visma) beträgt 5:45 Minuten.

Buchmann jagt Etappensieg statt Podium

Das neue Ziel des 27-Jährigen vom Team Bora-hansgrohe ist nun ein Tageserfolg.

"Ich hoffe, dass ich mich regenerieren kann. Der Plan ist jetzt, auf einen Etappensieg zu gehen", sagte Buchmann. Mit seiner derzeitigen Form werde aber auch das schwierig.

Buchmann war nach einem Sturz zwei Wochen vor Tour-Start bei der Dauphine nicht in Bestform zur Frankreich-Rundfahrt angereist.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Auch Gnabry mit Coronavirus infiziert
  • Int. Fusball
    2
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Cousins' Absturz sorgt für Dilemma
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Kommt die European Premier League?

"Ich bin noch nicht bei 100 Prozent", sagte Buchmann: "Mir fehlen 15, 20 Watt, die ich vor dem Sturz und auch letztes Jahr hatte. Mit den fehlenden Watt kann man bei der Leistungsdichte nicht vorne mitfahren." (Erklärungen zu den Begriffen und Trikotfarben der Tour de France)

Ein vorzeitiger Ausstieg aus der Tour kommt für ihn indes nicht infrage: "Man ist natürlich enttäuscht, wenn man sich ein Jahr darauf vorbereitet. Bei der Tour steigt man aber ungern aus, das will ich schon zu Ende bringen."