Steven Kruijswijk zog sich bei der Dauphiné einen Schulterbruch zu
Steven Kruijswijk zog sich bei der Dauphiné einen Schulterbruch zu © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der nächste Star fehlt bei der Tour de France. Ein niederländischer Mitfavorit wird nach einem Sturz nicht rechzeitig fit.

Anzeige

Der Vorjahresdritte Steven Kruijswijk fällt für die am 29. August in Nizza beginnende Tour de France aus.

Wie sein Team Jumbo-Visma bekannt gab, hat sich der niederländische Mannschaftskollege von Tony Martin am Samstag bei seinem schweren Sturz beim Criterium du Dauphiné einen Schulterbruch zugezogen. Zunächst waren die Ärzte davon ausgegangen, dass die Schulter nur ausgekugelt war.

Anzeige

"Die Folgen meines Sturzes sind schlimmer als gedacht. Ich bin riesig enttäuscht, werde aber jetzt an meiner Genesung arbeiten und habe mir den Giro d'Italia als Ziel gesetzt", sagte der 33-Jährige. Der Giro beginnt am 3. Oktober.

Meistgelesene Artikel

Dem Jumbo-Team fehlt damit der Co-Kapitän und der wichtigste Unterstützer von Mitfavorit Primoz Roglic (Slowenien). Kruijswijk war am Samstag bei der Dauphine gemeinsam mit dem Ravensburger Emanuel Buchmann auf einer heftig kritisierten Abfahrt gestürzt. Roglic war später im Rennen ebenfalls zu Fall gekommen, seine Tour-Teilnahme ist aber nicht gefährdet.