Die Tour de France sollte 2021 eigentlich in Dänemark beginnen
Die Tour de France sollte 2021 eigentlich in Dänemark beginnen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Wegen Termin-Konflikten mit der Fußball-EM wird der Start der Tour de France 2021 verlegt. Kopenhagens Bürgermeister Frank Jensen übt sich in Geduld.

Anzeige

Der Start der Tour de France 2021 findet nicht wie geplant in Kopenhagen statt.

Wie die Organisatoren mitteilten, soll in der dänischen Hauptstadt erst ein Jahr später der Auftakt der Frankreich-Rundfahrt ausgetragen werden. Dadurch sollen Terminüberschneidungen mit der Fußball-EM, für die Kopenhagen als einer der Spielorte vorgesehen ist, vermieden werden.

Anzeige

"Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, einen dänischen Start der Tour im Jahr 2022 zu sichern. Es gibt viele, die sich gefreut haben, die Tour de France im nächsten Jahr in Dänemark zu haben. Jetzt müssen wir leider noch etwas länger warten", sagte Kopenhagens Bürgermeister Frank Jensen.

Tour-Veranstalter ASO hatte den dänischen Organisatoren die Verschiebung angeboten. Durch die Verlegung der Olympischen Spiele wurde der ursprünglich für den 2. Juli geplante Tour-Start auf den 26. Juni vorgezogen.

In Kopenhagen findet an dem Wochenende ebenfalls ein EM-Spiel statt. Die drei Etappen des dänischen Starts würden nun vom 1. bis 3. Juli 2022 stattfinden.

Ein neuer Startort für 2021 wurde von der ASO bislang nicht benannt, laut der französischen Zeitung Le Telegramme ist die Bretagne als Ersatz im Gespräch.