Lesedauer: 2 Minuten

Nach einem packenden Schlusssprint am Vortag wartet am dritten Tag der Tour eine vermeintlich leichte Etappe auf die Fahrer. Der Schein trügt jedoch.

Anzeige

Das Fahrerfeld der 107. Ausgabe der Tour de France bricht am dritten Tag letztmals von seinem Startpunkt Nizza auf.

Nach zwei Etappen, die wieder an der französischen Riviera endeten, peilen die besten Radfahrer der Welt am Montag das Tor zur Provence an. Start der heutigen Etappe ist um 12:10 in Nizza (Tour de France: Alle Etappen im SPORT1-LIVETICKER).

Anzeige

Tour de France 2020: Heutige Etappe "Nizza - Sisteron"

Die Tour macht es den Sprintern in diesem Jahr nicht leicht - auch die dritte Etappe kommt als eine Mogelpackung daher. Zwar ist sie offiziell als "flach" deklariert, doch das ist bei insgesamt 3100 Höhenmetern und vier Bergwertungen (dreimal dritte, einmal vierte Kategorie) auf einer Fahrt von nahezu Meereshöhe bis hinauf auf maximal 1148 m sehr relativ. Dazu ist die heutige Etappe mit 198 Kilometern die zweitlängste Strecke der ganzen Tour.

Von Nizza aus geht es durch die Seealpen Richtung Westen, den höchsten Punkt der Etappe erreicht das Feld auf der dritten Bergwertung kurz nach der Halbzeit - bis dahin ist es ein perfektes Terrain für Ausreißer. Auf der landschaftlichen reizvollen Route Napoléon wird auch für die Zuschauer einiges geboten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Macht Alaba der Poker zu schaffen?
  •  Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Hertha-Interesse an Götze bestätigt
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Petersen über Streich und Götze
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher fordert Hamilton heraus
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Corona! Harit fehlt Schalke

Erst auf den letzten 50 km ist das Etikett Flachetappe gerechtfertigt. Ob das reicht, um das große Feld zu einem "Sprint royal" zusammenzubringen, wird die entscheidende Frage des Tages sein.

Imposant ist das Finale allemal: Die Gemeinde Sisteron, die bislang nur 2010 als Startort Tourstadt war, wird von riesigen Rippen aus Kalkfels und einer gewaltigen Zitadelle überragt, was für eine eigentümlich archaische Kulisse sorgt.

Tour de France heute: Das erwartet Sie auf der 3. Etappe

Auf der dritten Etappe der Tour werden wieder zahlreiche Punkte an die fünfzehn besten Sprinter vergeben. Auf den Tagessieger warten 50 Punkte.

Nach dem überraschenden Auftaktsieg des Norwegers Alexander Kristoff will der Topfavorit auf das grüne Trikot, der dreimalige Strassenweltmeister Peter Sagan, über die 198 Kilometer lange Etappe zurückschlagen.

Für die Anwärter auf das gelbe Trikot ist nach der kräftezehrenden zweiten Etappe schnelle Regeneration gefragt, um nicht früh am Nachmittag den Anschluss zur Spitze zu verlieren. 

So können Sie die 3. Etappe der Tour de France 2020 LIVE verfolgen:

TV: ARD, One, Eurosport
Stream: ARD, Eurosport
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App