Lesedauer: 2 Minuten

Bei der 8. Etappe der Tour de France gibt es sieben Bergwertungen. Ausreißer dürften gute Chancen auf den Sieg haben, auch Maximilian Schachmann könnte eine Rolle spielen.

Anzeige

Am heutigen Samstag steht den Fahrern bei der 106. Tour de France ein kerniges Teilstück bevor.  Die 8. Etappe der diesjährigen Frankreichrundfahrt führt über 200 Kilometern in Richtung Zentralmassiv. Mit gleich sieben Bergwertungen hat es der Abschnitt von Macon nach Saint-Etienne absolut in sich. 

Die sieben Bergwertungen teilen sich in fünf der zweiten und zwei der dritten Kategorie auf. Bei den Gesamtfavoriten ist höchste Konzentration gefragt, schließlich kann ein Sturz bereits alle Tournee-Hoffnungen zunichte machen. (Alle Infos zur Tour de France)

Anzeige

Schachmann Kandidat für Tagessieg

Im Kampf um den Tagessieg werden sich die Gesamtfavoriten höchstwahrscheinlich zurückhalten. Nachdem der Sieg der siebten Etappe mit Dylan Groenewegen an einen Sprinter ging, könnten heute Ausreißer triumphieren, die sich in diesem Gelände wohl fühlen. Auch der deutsche Maximilian Schachmann könnte hier ein Kandidat sein. Giulio Ciccone will derweil sein Gelbes Trikot verteidigen.

Für die Sprinter gibt es lediglich nach 33 Kilometern etwas zu holen, dann steht die einzige Sprintwertung des Tages auf dem Programm. (SERVICE: Gesamtwertung der Tour de France)

So können Sie die Tour de France 2019 LIVE verfolgen

TV: ARD, One, Eurosport
Stream: Sportschau.de, Eurosport Player
Liveticker: SPORT1.de