Bei der Tour de France können sich am Sonntag Ausreißer große Chancen auf einen Etappensieg ausrechnen
Bei der Tour de France können sich am Sonntag Ausreißer große Chancen auf einen Etappensieg ausrechnen © Getty Images

Auf der Tour de France steht am Sonntag erneut eine harte Etappe auf dem Programm. 40 Kilometer vor dem Ziel wartet eine Bergwertung der ersten Kategorie auf die Fahrer.

Die 15. Etappe der 105. Tour de France (zum LIVETICKER) ist wie gemacht für einen Ausreißersieg.

Das 181,5 km lange Teilstück von Millau nach Carcassonne ist mit drei Bergwertungen nichts für die reinen Sprinter, taugt aber auch kaum für Angriffe auf das Gelbe Trikot.

An der Cote de Luzencon (3. Kategorie) dürften sich bereits kurz nach dem Start die erste Fluchtgruppe bilden. Wer nach dem Col de Sie (2. Kategorie) und der Abfahrt nach dem Pic de Nore (1. Kategorie) noch vorne dabei ist, hat beste Aussichten auf den Tagessieg (SERVICE: Die Gesamtwertung der Tour de France).

In Millau macht die Große Schleife zum sechsten Mal Station, das bislang letzte Mal liegt aber bereits 28 Jahre zurück. 1990 siegte der Spanier Marino Lejarreta. Beim ersten Tour-Gastspiel 1954 gewann die Schweizer Rad-Ikone Ferdy Kübler.

Carcassonne, am Montag auch Ort des zweiten Ruhetags, ist reich an Geschichte. Die eindrucksvolle Cite de Carcassonne, eine bestens erhaltene mittelalterliche Festungsanlage am Ufer der Aude, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Anlage ist auch das bekannte Gesellschaftsspiel Carcassonne benannt. 

So können Sie die Tour de France LIVE im TV und Ticker verfolgen:

TV/ Livestream: Eurosport / ARD

Liveticker: SPORT1.de