Jakobsens Comeback verschiebt sich wegen der Wetterlage
Jakobsens Comeback verschiebt sich wegen der Wetterlage © AFP/BELGA/SID/DAVID STOCKMAN
Lesedauer: 2 Minuten

Das Comeback des Radprofis Fabio Jakobsen acht Monate nach seinem schweren Unfall bei der Polen-Rundfahrt verzögert sich um mindestens einen Tag.

Anzeige

Das Comeback des niederländischen Radprofis Fabio Jakobsen acht Monate nach seinem schweren Unfall bei der Polen-Rundfahrt verzögert sich um mindestens einen Tag. Die für Sonntag geplante erste Etappe der Türkei-Rundfahrt von Nevsehir nach Urgup wurde nach heftigen Schneefällen auf der bis zu knapp 1400 m hohen Strecke in Zentralanatolien abgesagt.

Die damit auf sieben Etappen verkürzte Türkei-Tour soll nun am Montag mit einem 144,9 km langen Teilstück rund um Konya beginnen, das allerdings ebenfalls bis auf 1485 m Höhe hinaufführt.

Anzeige

Jakobsen (Deceuninck-Quick-Step) war im August im Zielsprint von Kattowitz mit hohem Tempo in die Absperrung gestürzt und hatte sich lebensgefährlich Kopfverletzungen zugezogen. In der Türkei soll er sein ersten Rennen nach dem Crash bestreiten.