Belgier van Aert gewinnt die erste Etappe der Fernfahrt
Wout van Aert gewinnt die erste Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico © AFP/SID/KENZO TRIBOUILLARD
Lesedauer: 2 Minuten

Der Sieg auf der ersten Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico geht an einen belgischen Rad-Profi. Wout van Aert setzt sich im Massensprint durch.

Anzeige

Der belgische Radprofi Wout van Aert hat die erste Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico für sich entschieden. Der Vize-Weltmeister vom Team Jumbo-Visma setzte sich nach 156 Kilometern im italienischen Lido di Camaiore im Massensprint gegen den zweitplatzierten Caleb Ewan (Australien/Lotto Soudal) sowie Fernando Gaviria (Kolumbien/UAE-Team Emirates) auf Rang drei durch. 

Bester Deutscher war der 23-jährige Max Kanter vom Team DSM auf dem zwölften Platz. Der slowenische Tour-Sieger Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates) fuhr im Hauptfeld ohne Zeitverlust als 29. über die Ziellinie, Sprintstar Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe) musste sich mit Platz elf zufrieden geben. 

Anzeige

Die zweite Etappe des "Rennens zwischen den Meeren" findet am Donnerstag über 202 km von Camaiore nach Chiusdino statt.