Mathieu van der Poel gewinnt den Auftakt der UAE Tour
Mathieu van der Poel gewinnt den Auftakt der UAE Tour © AFP/SID/GIUSEPPE CACACE
Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann hat beim Auftakt der UAE Tour in den Vereinten Arabischen Emiraten einen Etappensieg klar verpasst.

Anzeige

Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann hat beim Auftakt der UAE Tour in den Vereinten Arabischen Emiraten einen Etappensieg klar verpasst. Ackermann verlor auf der 176 km langen Flachetappe von Al Dhafra Castle nach Al Mirfa bei schwierigen Bedingungen mit starkem Seitenwind schon früh den Anschluss zur Spitze. Der Sieg ging an Mathieu van der Poel (Niederlande/Alpecin-Fenix), der sich im Zielsprint einer Ausreißergruppe nach 3:45:47 Stunden durchsetzte.

Die Gruppe um Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE-Team Emirates) und Mitfavorit Adam Yates (Großbritannien/Ineos) hatte sich früh abgesetzt. Pogacar überquerte als Sechster die Ziellinie. Die UAE Tour ist nach der Absage der Tour Down Under der Auftakt zur World-Tour 2021.

Anzeige

Das Bora-hansgrohe-Team um Ackermann (Kandel) versuchte erfolglos, die Verfolger wieder heranzubringen, um Ackermann in Position für den Zielsprint zu bringen. Auch der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome (Israel Start-Up Nation) und Deutschlands bester Rundfahrer Emanuel Buchmann hatten mit dem Sieg nichts zu tun. 

Buchmann (Ravensburg/Bora-hansgrohe) gibt bei der UAE Tour nach sechsmonatiger Pause sein Comeback, der Brite Froome bestreitet nach seinem Abgang von Ineos sein erstes Rennen für sein neues Team.

Am Montag steht in Al Hudayriat das Einzelzeitfahren auf dem Programm. Wie bereits in großen Teilen der Vorsaison findet auch die UAE Tour unter strengen Hygienevorschriften statt. Im Vorjahr war das Rennen zu Beginn der Pandemie abgebrochen worden, mehrere Teams mussten in Quarantäne. Ackermann hatte damals die erste Etappe gewonnen.