©
Lesedauer: 2 Minuten

Die UAE Tour der Radprofis in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist von der Coronakrise eingeholt worden.

Anzeige

Die UAE Tour der Radprofis in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist von der Coronakrise eingeholt worden. Das Team Alpecin-Fenix erklärte am Montag vor dem Start des Einzelzeitfahrens der zweiten Etappe den Rückzug vom ersten World-Tour-Rennen des Jahres. 

Eine Testreihe am Sonntagabend ergab bei einem Mitglied des Betreuerstabs einen positiven Befund. Zum Schutz der "Blase" und der sicheren Fortführung des Rennens habe man sich in Absprache mit den Veranstaltern zu einem Rückzug entschieden. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Spieler wären jetzt bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kostet VAR Leipzigs Meisterchance?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum Boateng wirklich gehen muss
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar verrät Zukunftspläne
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Preisschild für Nagelsmann?

Die infizierte Person habe sich wie alle Kontaktpersonen umgehend in Isolation begeben. Bei allen Teammitgliedern werden in den kommenden Tagen während der Isolation weitere Coronatests durchgeführt. Die UAE Tour hatte für das Team Alpecin-Fenix am Sonntag mit dem Etappensieg des Niederländers Mathieu van der Poel glänzend begonnen. 

Die Gesamtführung von van der Poel übernahm am Montag Tour-de-France-Champion Tadej Pogacar. Der Slowene lag beim 13 km langen Einzelzeitfahren auf der Insel Al Hudayriat 24 Sekunden hinter dem italienischen Tagessieger und Weltmeister Filippo Ganna (13:56). Max Walscheid (Neuwied/+0:32 Minuten) wurde als bester Deutscher Siebter. Pogacar führt die Gesamtwertung mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Portugiesen Joao Alemida an.