John Degenkolb feiert seinen ersten Etappensieg für das Team Lotto-Soudal
John Degenkolb feiert seinen ersten Etappensieg für das Team Lotto-Soudal © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

John Degenkolb ist bereits bei der ersten Etappe der Tour de France ausgeschieden. Als Ersatz nimmt er nun an der Luxemburg-Rundfahrt teil - mit Erfolg.

Anzeige

Der deutsche Radprofi John Degenkolb hat nach seinem frühen Aus bei der Tour de France die dritte Etappe der Luxemburg-Rundfahrt gewonnen. "Mein erster Sieg für Lotto-Soudal", twitterte der 31-Jährige am Donnerstag nach den 164,3 km von Rosport nach Schifflingen.

"Es war ein fantastisches Rennen auf der Rundfahrt, perfekte Teamarbeit und ich bin glücklich, wieder Rennen zu fahren."

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Gewaltvorwürfe! Zverev wehrt sich
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Seit der vierten Etappe der Tour de La Provence am 17. Februar 2019 konnte Degenkolb keinen Sieg mehr verbuchen. Die Tour de France hatte er bereits nach der Auftaktetappe Ende August beenden müssen, nachdem er auf der 156 km langen Strecke von und nach Nizza zu Fall gekommen war.

"Das Knie wird immer besser, im Moment fühle ich keinen Schmerz mehr", sagte Degenkolb, der auch im Aufgebot für die Straßenrad-Weltmeisterschaft in Imola (24. bis 27. September) steht. "Meine Nominierung mag für manche eine Überraschung sein, aber mein heutiger Sieg beweist meine gute Form", sagte Degenkolb am Donnerstag. Die Strecke dort sei nicht für ihn gemacht, weshalb er "in einer Unterstützer-Rolle" im deutschen Team fahren werde.

In Luxemburg war Degenkolb bei der ersten von insgesamt fünf Etappen als 75. ins Ziel gekommen, am zweiten Tag war er 34. geworden.