John Degenkolb stürzte auf der 1. Etappe der Tour
John Degenkolb stürzte auf der 1. Etappe der Tour © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Profi John Degenkolb nimmt nach seinem Aus bei der Tour de France bereits schnell wieder an einem Rennen teil.

Anzeige

Radprofi John Degenkolb kehrt nach seinem frühen Aus bei der 107. Tour de France bereits bei der Luxemburg-Rundfahrt ab Dienstag wieder ins Renngeschehen zurück.

Dies gab sein Lotto-Soudal-Team am Freitag bekannt. Auch Degenkolbs belgischer Teamkollege Philippe Gilbert, der auf der ersten Tour-Etappe einen Kniescheibenbruch erlitten hatte, feiert in Luxemburg sein schnelles Comeback.

Anzeige

"Es war ein großer Schock für mich, mit Stauchungen an beiden Knien die Tour zu verlassen", sagte Degenkolb, der am Auftakttag gestürzt und außerhalb des Zeitlimits ins Ziel gekommen war: "Die erste Woche danach war sehr schmerzhaft, aber jetzt bin ich schon seit fünf Tagen wieder im Training und froh, früher als erwartet wieder Rennen fahren zu können. Meine gute Form wird nicht verschwunden sein."

Neben Degenkolb und Gilbert wird auch Tim Wellens wieder im Lotto-Team dabei sein. Der Belgier war kurz vor der Tour im Training schwer gestürzt und hatte die Frankreich-Rundfahrt verpasst.