Chris Froome ist Superstar des Team Ineos
Chris Froome ist Superstar des Team Ineos © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ineos wird bis zum 23. März keine Radrennen fahren. Das Team um Chris Froome trauert um seinen Sportlichen Leiter Nicolas Portas.

Anzeige

Das Ineos-Radsportteam des viermaligen Tour-Siegers Chris Froome wird nach dem Tod seines sportlichen Leiters Nicolas Portal bis zum 23. März keine Rennen bestreiten. Das gab die britische Equipe am Mittwoch bekannt. Der Franzose Portal war am Dienstagnachmittag im Alter von nur 40 Jahren plötzlich in seiner Wohnung in Andorra verstorben.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    So steht's um Hummels und Haaland
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Ronaldo schreibt Geschichte
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher postet Video mit Vater
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Warum der BVB nicht mehr wechselte
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Angst vor Gladbach-Verschwörung

"Wir haben diese Entscheidung aufgrund der besonderen Umstände getroffen, denen wir uns aufgrund des tragischen Todes von Nico Portal gegenüber sehen. Und wir sehen auch, dass die Situation wegen des Coronavirus derzeit sehr unsicher ist", heißt es in einer Mitteilung des Teams.

Anzeige

Somit werden die Rennen Strade Bianche, Paris-Nizza, Tirreno Adriatico, Mailand-San Remo, Nokere Koerse und Bredene Koksijde Classic ohne Fahrer des Team Ineos stattfinden. "Wir tun dies in erster Linie für unsere Teammitglieder, deren Familien und Freunde, die alle den Verlust eines geliebten Teamkollegen betrauern, dessen Beerdigung in den kommenden Tagen stattfindet", heißt es weiter.

Zur Todesursache gab Ineos nichts bekannt. Portal hatte seine Profikarriere 2010 wegen Herzproblemen beenden müssen.