Andre Greipel muss nach einem Sturz lange aussetzen
Andre Greipel muss nach einem Sturz lange aussetzen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Pech für Sprinter Andre Greipel. Der Radprofi verletzt sich bei einem Trainingssturz schwer und muss die nächsten Monate eine Pause einlegen.

Anzeige

Radsprinter Andre Greipel fällt nach einem schweren Sturz monatelang aus und wird die Klassikersaison verpassen. Dem Rostocker rutschte am Dienstag bei einer Trainingsfahrt mit seinem Teamkollegen Rick Zabel in der Nähe von Köln auf nasser und matschiger Straße das Vorderrad weg.

"Ich bin mit dem Kopf und der Schulter voran in einen Stein gerauscht", berichtete der 37-Jährige. Seine linke Schulter sprang aus dem Gelenk und brach. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Götze kündigt Großes an
  • Fussball
    2
    Fussball
    Doofer Spruch? Blanker Rassismus!
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schweinsteiger: Keine FCB-Rückkehr
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Ultras mit Ansage ans Team
  • Darts / WM
    5
    Darts / WM
    Sherrock verpasst WM nach Drama

Laut Mitteilung seines neuen Teams (Israel Start-Up Nation) muss Greipel wahrscheinlich operiert werden, um die lädierte Gelenkpfanne zu richten. In drei Monaten sei mit einer Rückkehr des erfolgreichsten aktiven Profis (156 Siege) aufs Rad zu rechnen.

Bei den Klassikern wie Mailand-Sanremo (21. März) oder Paris-Roubaix (11. April) wird Greipel laut ISN nicht starten können.