Pascal Ackermann übernimmt in China die Gesamtführung
Pascal Ackermann will bei der WM eine Medaille holen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Pascal Ackermann tankt vor dem WM-Start Selbstvertrauen und gewinnt ein Rennen in Belgien. Auch John Degenkolb kann überzeugen.

Anzeige

Top-Sprinter Pascal Ackermann nähert sich offenkundig einer guten WM-Verfassung.

Der 25-jährige Pfälzer gewann am Sonntag das kleine belgische Eintagesrennen Gooikse-Pijl und lieferte damit einen positiven Formnachweis für das WM-Straßenrennen über 285 km am 29. September in der britischen Grafschaft Yorkshire. Ackermann gehört dort zum achtköpfigen Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer und soll auf eine mögliche Sprintankunft lauern.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Auch Klassikerspezialist John Degenkolb schöpfte Selbstvertrauen für die WM. Der 30 Jahre alte Wahl-Hesse, der zuletzt bei der Spanien-Rundfahrt deutlich hinter seinen Möglichkeiten geblieben war, wurde beim Grand Prix d'Isbergues in Frankreich Zweiter hinter dem dänischen Ausreißer Mads Pedersen. Degenkolb gewann dabei den Spurt des Feldes gegen durchaus namhafte Konkurrenz.