Nairo Quintana bejubelt seinen Sieg bei der zweiten Etappe der Vuelta
Nairo Quintana bejubelt seinen Sieg bei der zweiten Etappe der Vuelta © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nairo Quintana setzt sich auf der zweiten Etappe der Spanien-Rundfahrt durch - die Führung in der Gesamtwertung übernimmt ein Ire.

Anzeige

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana (Movistar) hat die zweite Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen.

Der diesjährige Tour-de-France-Etappensieger setzte sich am Sonntag über 199,6 Kilometer von Benidorm nach Calpe knapp gegen den Iren Nicolas Roche (Sunweb) und Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma) durch.

Anzeige

Das Trikot des Gesamtführenden übernahm aber der zweitplatzierte Roche von Miguel Angel Lopez (Kolumbien/Astana).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns volle Tribüne: DFL reagiert
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Ist Liverpool jetzt unschlagbar?
  • Radsport / Tour de France
    3
    Radsport / Tour de France
    Ein Tour-Märchen mit Schatten?
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Wirbel um KSC-Torjäger Hofmann
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Funkt Barca Bayern dazwischen?

Auf der hügeligen Etappe mit zwei Anstiegen der 2. Kategorie kam Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb) auf Platz 21 mit 1:43 Minuten Rückstand als bester Deutscher ins Ziel.

John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) landete auf Rang 94, Zeitfahrspezialist Tony Martin (Cottbus/Jumbo-Visma) kam abgeschlagen auf Platz 175 ins Ziel.

Roche liegt hauchdünn vorne

Zunächst hatte sich eine vierköpfige Ausreißergruppe abgesetzt, die 31 km vor dem Ziel allerdings eingeholt wurde. Kurz darauf suchte erneut eine etwas größere Gruppe den Weg nach vorne - mit dem erfolgreichen Ende für Quintana.

Der 35-jährige Roche führt im Klassement nun vor Tagessieger Quintana (+0:02 Minuten) und dessen Landsmann Rigoberto Uran (EF Education First/+0:08).

Arndt liegt mit 2:34 Minuten Rückstand auf dem 57. Platz der Gesamtwertung.

Die dritte von insgesamt 21 Etappen führt am Montag über 188 km von Ibi nach Alicante. Die 74. Auflage der Vuelta endet am 15. September nach 3272,2 km in Madrid.