Pascal Ackermann siegte beim Klassiker Eschborn-Frankfurt vor John Degenkolb
Pascal Ackermann siegte beim Klassiker Eschborn-Frankfurt vor John Degenkolb © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach acht Jahren gewinnt wieder ein deutscher Radprofi beim Klassiker Eschborn-Frankfurt. Im Massensprint setzt sich Pascal Ackermann gegen John Degenkolb durch.

Anzeige

Pascal Ackermann hat nach achtjähriger Durststrecke wieder für einen deutschen Sieg beim Rad-Klassiker Eschborn-Frankfurt gesorgt.

Der 25 Jahre alte deutsche Meister aus dem Team Bora-hansgrohe setzte sich nach 187,5 km an der Alten Oper im Zentrum der Mainmetropole im Massensprint vor Lokalmatador John Degenkolb durch.

Anzeige

"Wir haben auf ein Ziel hingearbeitet: den Sieg. Es ist ein geiles Gefühl, das so zu vollenden", sagte Ackermann am ARD-Mikrofon.

Degenkolb freute sich über eine "geile Show" und sagte: "Am Ende war es leider so, dass ich mit richtig krassen Krämpfen zu kämpfen hatte. Ich habe alles gegeben, es hat leider nicht ganz gereicht."

Auch interessant

Degenkolb (30) hatte 2011 als letzter deutscher Radprofi das frühere Rennen um den Henninger Turm gewonnen. Die vergangenen vier Ausgaben waren allesamt an den Norweger Alexander Kristoff gegangen, der am Mittwoch Dritter wurde.