Emanuel Buchmann glänzt bei der UAE Tour Emanuel Buchmann avanciert bei der diesjährigen Tour de France zur neuen deutschen Radhoffnung
Emanuel Buchmann glänzt bei der UAE Tour Emanuel Buchmann avanciert bei der diesjährigen Tour de France zur neuen deutschen Radhoffnung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Radprofi Emanuel Buchmann schafft sich bei der UAE Tour eine glänzende Ausgangsposition. Bei einer Bergankunft verpasst er das Podium nur knapp.

Anzeige

Radprofi Emanuel Buchmann ist in der Gesamtwertung der UAE Tour in eine glänzende Ausgangsposition gefahren.

Der kletterstarke Ravensburger belegte bei der Bergankunft der dritten Etappe auf dem Jebel Hafeet nach 179 km einen bemerkenswerten vierten Rang und schob sich im Klassement ebenfalls auf Platz vier. Bei der exzellent besetzten Rundfahrt holte sich der spanische Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar) den Tageserfolg.

Anzeige
Auch interessant

Die Gesamtführung behauptete als Etappenzweiter der slowenische Rundfahrt-Spezialist Primoz Roglic aus dem Team Jumbo-Visma des viermaligen Einzelzeitfahr-Weltmeisters Tony Martin. Buchmann (Bora-hansgrohe), der zuletzt bei der Mallorca Challenge mit einem Tagessieg überzeugt hatte, hielt im Anstieg bis in die Endphase mit und musste Valverde erst im Sprint ziehen lassen.

Entscheidung über Gesamtsieg wohl am Freitag

Für Valverde war es der erste Erfolg im Regenbogentrikot, das er im September 2018 bei der WM in Innsbruck erobert hatte. Der 26-jährige Buchmann liegt 39 Sekunden hinter Roglic, der das Rennen vor Valverde (+0:14 Minuten) und dem Franzosen David Gaudu (Groupama-FDJ/+0:31) anführt.

Die Premiere der Rundfahrt endet am Samstag in Dubai. Am Mittwoch folgt erneut ein Abschnitt, der Valverde liegen könnte. Die Ankunft auf dem Hatta Dam ist gekennzeichnet durch eine kurze, aber steile Rampe bis ins Ziel. Die Entscheidung um den Gesamtsieg dürfte am Freitag bei der Bergankunft auf dem Jebel Jais fallen.