Marcel Kittel hat momentan einen schweren Stand
Marcel Kittel hat momentan einen schweren Stand © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach einer Durststrecke von 328 Tagen jubelt der deutsche Radprofi Marcel Kittel auf Mallorca. Andre Greipel sprintet bei der Trofeo Palma auf Platz vier.

Anzeige

Der deutsche Radprofi Marcel Kittel hat seine lange Durststrecke beendet und mit einem Sieg beim Finale der viertägigen Mallorca Challenge einen erfolgreichen Start in die Saison 2019 gefeiert.

Der 30-Jährige vom Team Katusha-Alpecin gewann am Sonntag die Trofeo Palma über 159,6 km. 

Anzeige

Für den Top-Sprinter war es der erste Erfolg seit 328 Tagen. Zuletzt hatte er im März 2018 beim Etappenrennen Tirreno–Adriatico triumphiert.

Kittel überglücklich

Nach der verkorksten Vorsaison tankte der gebürtige Thüringer nun in seinem zweiten Rennen des Jahres Selbstvertrauen.

"Ich bin sehr, sehr glücklich. Für mich ist das mehr als nur ein Tageserfolg bei der Mallorca Challenge. Es ist auch ein kleines Comeback nach dem letzten Jahr", sagte Kittel.

Auf Mallorca verwies Kittel die Belgier Timothy Dupont (Wanty-Gobert) und Christophe Noppe (Sport Vlaanderen) auf die Plätze.

Auch interessant

Greipel auf Platz vier

Andre Greipel (Rostock) wurde beim ersten Europa-Einsatz für sein neues Team Arkea-Samsic Vierter.

Rüdiger Selig (Zwenkau/Bora-hansgrohe) als Fünfter und John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) auf Rang sieben komplettierten aus deutscher Sicht die Top 10.