Rohan Dennis ist ein Spezialist für Zeitfahren
Rohan Dennis ist ein Spezialist für Zeitfahren © Getty Images

Rohan Dennis ist auf der 16. Etappe der Vuelta eine Klasse für sich. Simon Yates verteidigt sein Rotes Trikot. Emanuel Buchmann fällt aus den Top Ten.

von

Der australische Radprofi Rohan Dennis (BMC) hat bei der 73. Vuelta auch das lange Einzelzeitfahren über 32 Kilometer für sich entschieden.

Der 28-Jährige, der schon beim Prolog triumphiert hatte, fuhr am Dienstag bei der 16. Etappe von Santillana del Mar nach Torrelavega nach 37:57 Minuten als Schnellster ins Ziel.

Mit Platz 13 und 1:28 Minuten Rückstand auf Dennis verteidigte der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) seine Gesamtführung erfolgreich.

Buchmann fällt aus Top Ten

Unterdessen belegte der deutsche Hoffnungsträger Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) mit 3:01 Minuten Rückstand auf den Tagessieger nur den 42. Platz, der 25-Jährige fiel damit im Gesamtklassement um eine Position auf Rang elf zurück.

Bester Deutscher im Kampf gegen die Uhr war Simon Geschke (Sunweb), der mit 1:10 Minuten Rückstand Neunter wurde.

Nach dem einzigen langen Einzelzeitfahren bei der Spanien-Rundfahrt erwarten die Fahrer bis zum Finale am Sonntag in Madrid noch drei Bergankünfte.