Andre Greipel erlitt bei Mailand-Sanremo einen Schlüsselbeinbruch
Andre Greipel wurde auf der letzten Etappe der Tour of Britain Dritter © Getty Images

Auf der letzten Etappe der Tour of Britain verpasst Top-Sprinter Andre Greipel den Tageserfolg nur äußert knapp. Den Gesamtsieg sichert sich ein Franzose.

von

Der deutsche Sprintstar Andre Greipel (Rostock) hat zum Abschluss der Tour of Britain seinen dritten Tagessieg knapp verpasst. Der 36-Jährige vom Team Lotto-Soudal musste sich nach 77 km auf einem Rundkurs in London im Massensprint dem Australier Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) sowie dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben und wurde Dritter.

Den Gesamtsieg sicherte sich Gavirias Teamkollege Julian Alaphilippe (Frankreich) mit 17 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Wout Poels (Sky). Als bester Deutscher belegte Jasha Sütterlin (Freiburg/Movistar) mit 58 Sekunden Rückstand einen starken sechsten Platz. 

Tagessieger Ewan wird zur kommenden Saison Nachfolger Greipels beim Lotto-Team. Greipel selbst wird seine Karriere bei der französischen Mannschaft Fortuneo-Samsic fortsetzen.

Die beiden britischen Topstars lagen beim Heimspiel weit zurück. Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas, dessen Vertragsverlängerung beim Sky-Team bis 2021 am Sonntag verkündet wurde, landete auf Platz 35, der viermalige Tour-Gewinner Chris Froome (ebenfalls Sky) kam auf Rang 77.